Der Steuerausgleich

Absetzbeträge, Sonderausgaben, Werbungskosten, Außergewöhnliche Belastungen und Negativsteuer

Steuerausgleich

Absetzbeträge

Alleinverdienerabsetzbetrag

 
Der Alleinverdienerabsetzbetrag steht zu:
wenn ein Ehepaar im Veranlagungsjahr mehr als 6 Monate verheiratet war und der jährliche Zuverdienst der Partnerin, des Partners maximal 2.200 Euro (ohne Kind im Haushalt) bzw. 6.000 Euro (mit Kind, mit Kinder..) betragen hat, oder wenn im Haushalt von in Lebensgemeinschaft lebenden Paaren zumindest ein Kind wohnt, für das mindestens sieben Monate im Jahr Familienbeihilfe bezogen wurde und die Partnerin der Partner höchstens 6.000 Euro dazuverdient hat.
 

Die Höhe des Absetzbetrages richtet sich nach der Zahl der Kinder, für die mindestens sieben Monate Familienbeihilfe bezogen wurde. Sie beträgt pro Jahr

  • 364,00 Euro – ohne Kind
  • 494,00 Euro – mit einem Kind
  • 669,00 Euro – mit zwei Kindern
  • 889,00 Euro – mit drei Kindern
  • 220,00 Euro – für jedes weitere Kind
 
Berechnung der Einkommensgrenze:
Ausgangspunkt ist die Summe aller Bruttolöhne, Bruttogehälter eines Kalenderjahres – ohne Urlaubs und Weihnachtsgeld (soweit unter 2.000 Euro pro Jahr), aber inklusive einer eventuellen Abfertigung und Urlaubersatzleistung. Davon abzuziehen sind Sozialversicherungsbeiträge sowie Werbungskosten (mindestens 132,00 Euro Pauschale) Dazugerechnet werden müssen steuerpflichtige Gewinne aus anderen Einkünften (zb. Miet- oder Kapitaleinkünfte) und Wochengeld.
 
Der Absetzbetrag muss jedes Jahr neu beantragt werden!
 

Alleinerzieherabsetzbetrag

Der Alleinerzieherabsetzbetrag steht Alleinstehenden (ledig, geschieden, verwitwet) zu, die im Veranlagungsjahr mindestens sieben Monate Familienbeihilfe bezogen haben. Höhe des Absetzbetrages: siehe oben

Mehrkindzuschlag

Dieser steht zu, wenn Familienbeihilfe für mehr als zwei Kinder bezogen worden ist und das steuerpflichtige Vorjahreseinkommen beider Partner 55.000 Euro (ab 2007) nicht übersteigt. Das Einkommen des (Ehe-) Partners ist nur zu berücksichtigen, wenn dieser im Kalenderjahr, für das der Zuschlag beantragt wird, mehr als sechs Monate im gemeinsamen Haushalt gelebt hat.

Unterhaltsabsetzbetrag

Können diejenigen beantragen, die Alimente für Kinder zu zahlen haben. Dieser beträgt monatlich für das erste Kind 25,50 Euro, für das zweite Kind 38,20 Euro, für das dritte und jedes weitere Kind 50,90 Euro.

Alimente abschreiben, monatlich!

  • 25,50 Euro – für 1 Kind, für das erste Kind
  • 38,20 Euro – für das zweite Kind
  • 50,90 Euro – für das dritte Kind, für jedes weitere Kind

Kinderbetreuungskosten

Erstmals konnten im Jahr 2010 rückwirkend für 2009 Kinderbetreuungskosten abgesetzt werden, und zwar von allen Eltern. Wer für ein kleines Kind also Betreuungskosten in Form von Kindergarten-, Hortbeiträgen oder von Babysitting bezahlt hat, kann sich dafür nun Geld von der Steuer zurückholen.

 

Wir bemühen uns um Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Informationen und haben die Inhalte dieser Website sorgfältig erarbeitet. Dennoch erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit dieser Angaben und können für die Richtigkeit nicht garantieren, da viele Inhalte, insbesondere Rechentools von Dritten stammen.