• Wir berichten hier seit 2003 über das Pensionskonto. Grund: man kann sich zukünftig seine Pension einfach ausrechnen.

    Mehr dazu  News  Meinungen

  • Direkt zum Rechner

    Pensionsrechner

    Hier können Sie die Entwicklung Ihres Pensionskontos und Ihre künftige Pension berechnen.

    Zum Rechner

  • App_Store_Badge    Get it on Google Play

    Die App Pensionskonto

    Alle Rechner für IOS oder Android

    facebook pensionskonto
    twitter pensionskonto Tweets

Alleinverdienerabsetzbetrag

Der Alleinverdienerabsetzbetrag steht zu:

wenn ein Ehepaar im Veranlagungsjahr mehr als 6 Monate verheiratet war und der jährliche Zuverdienst der Partnerin, des Partners maximal 2.200 Euro (ohne Kind im Haushalt) bzw. 6.000 Euro (mit Kind, mit Kinder..) betragen hat, oder wenn im Haushalt von in Lebensgemeinschaft lebenden Paaren zumindest ein Kind wohnt, für das mindestens sieben Monate im Jahr Familienbeihilfe bezogen wurde und die Partnerin der Partner höchstens 6.000 Euro dazuverdient hat.

Die Höhe des Absetzbetrages richtet sich nach der Zahl der Kinder, für die mindestens sieben Monate Familienbeihilfe bezogen wurde. Sie beträgt pro Jahr

364,00 Euro - ohne Kind
494,00 Euro - mit einem Kind
669,00 Euro - mit zwei Kindern
889,00 Euro - mit drei Kindern
220,00 Euro - für jedes weitere Kind

Berechnung der Einkommensgrenze:

Ausgangspunkt ist die Summe aller Bruttolöhne, Bruttogehälter eines Kalenderjahres - ohne Urlaubs und Weihnachtsgeld (soweit unter 2.000 Euro pro Jahr), aber inklusive einer eventuellen Abfertigung und Urlaubersatzleistung. Davon abzuziehen sind Sozialversicherungsbeiträge sowie Werbungskosten (mindestens 132,00 Euro Pauschale) Dazugerechnet werden müssen steuerpflichtige Gewinne aus anderen Einkünften (zb. Miet- oder Kapitaleinkünfte) und Wochengeld.

Der Absetzbetrag muss jedes Jahr neu beantragt werden!


Alleinerzieherabsetzbetrag


Der Alleinerzieherabsetzbetrag steht Alleinstehenden (ledig, geschieden, verwitwet) zu, die im Veranlagungsjahr mindestens sieben Monate Familienbeihilfe bezogen haben. Höhe des Absetzbetrages: siehe oben

Mehrkindzuschlag

Dieser steht zu, wenn Familienbeihilfe für mehr als zwei Kinder bezogen worden ist und das steuerpflichtige Vorjahreseinkommen beider Partner 55.000 Euro (ab 2007) nicht übersteigt. Das Einkommen des (Ehe-) Partners ist nur zu berücksichtigen, wenn dieser im Kalenderjahr, für das der Zuschlag beantragt wird, mehr als sechs Monate im gemeinsamen Haushalt gelebt hat.

Unterhaltsabsetzbetrag

Können diejenigen beantragen, die Alimente für Kinder zu zahlen haben. Dieser beträgt monatlich für das erste Kind 25,50 Euro, für das zweite Kind 38,20 Euro, für das dritte und jedes weitere Kind 50,90 Euro.

Alimente abschreiben, monatlich!
25,50 Euro - für 1 Kind, für das erste Kind
38,20 Euro - für das zweite Kind
50,90 Euro - für das dritte Kind, für jedes weitere Kind

Kinderbetreuungskosten

Erstmals können 2010 rückwirkend für 2009 Kinderbetreuungskosten abgesetzt werden, und zwar von allen Eltern. Wer für ein kleines Kind also Betreuungskosten in Form von Kindergarten-, Hortbeiträgen oder von Babysitting bezahlt hat, kann sich dafür nun Geld von der Steuer zurückholen.