Wenn die Pension nicht ausreicht

Altersarmut. Wenn die Pension nicht ausreicht.

Aus der Serie DURCH DEN PENSIONSDSCHUNGEL der Tageszeitung Der Standard: „Wenn die Pension nicht ausreicht

„Ein Leben lang gearbeitet, aber im Ruhestand trotzdem zu wenig Geld zum Leben: Das betrifft viele Menschen in Österreich.

In Österreich gelten 242.000 Haushalte, in denen eine Pension bezogen wird, als armutsgefährdet. Das betraf im vergangenen Jahr zu 54 Prozent Mehrpersonenhaushalte und zu 46 Prozent Alleinlebende: rund 17.000 alleinlebende Männer, 94.000 alleinlebende Frauen und 131.000 Mehrpersonenhaushalte mit Pension. Nach Erhalt von Sozialleistungen waren immer noch 200.000 Haushalte mit Pensionsbezug armutsgefährdet. In 43 Prozent jener armutsgefährdeten Haushalte lebten alleinstehende Frauen, in acht Prozent alleinstehende Männer.“

HIER lesen Sie den gesamten Artikel auf www.derstandard.at

Unser Tipp für Sie, wenn es um die finanzielle Vorsorge geht: Nehmen Sie sich etwas Zeit und nutzen Sie unser kostenloses Service, um einen detaillierten Überblick über Ihre tatsächliche finanzielle Situation in Ihrer Pension zu erhalten.

Registrieren Sie sich HIER und wir begleiten Sie Schritt für Schritt durch relevante Fragen zu Ihrer staatlichen und betrieblichen Pension sowie Ihrer persönlichen Vermögensaufstellung – von Lebensversicherungen über Wertpapiere bis hin zu Mieteinnahmen o.ä.

Unter Berücksichtigung von Steuern, Renditeannahmen und Inflation – und im Verhältnis zu Ihrem zukünftigen Haushaltsbudget – erstellen wir so gemeinsam Ihren personalisierten Pensionsspiegel®.

Weitere Beiträge

Altersarmut. Wenn die Pension nicht ausreicht.
Allgemein

Wenn die Pension nicht ausreicht

Aus der Serie DURCH DEN PENSIONSDSCHUNGEL der Tageszeitung Der Standard: „Wenn die Pension nicht ausreicht“ „Ein Leben lang gearbeitet, aber im Ruhestand trotzdem zu wenig

WEITERLESEN »